Zentrum von Lengnau soll einladender gestaltet werden

Die Gestaltung der Begegnungszone Lengnau wird positiv bewertet. Die Anzahl der durchfahrenden Fahrzeuge im Lengnauer Zentrum wurde reduziert und auf die Autobahn ausgerichtet. Leider halten sich einzelne Automobilisten nicht an die Verkehrsgesetzgebung und befahren die Gehwege in der Begegnungszone. Dies führt zu gefährlichen Situationen für Fussgänger.

Das "Wildparkieren" in der Begegnungszone konnte durch die laufenden Kontrollen eingedämmt werden. Beim Wegfahren nutzen einzelne Automobilisten die für die Fussgänger vorgesehenen Gehwege. Der Gemeinderat beauftragte die zuständige Kommission ein Konzept zu erarbeiten, um die Missstände zu eliminieren. Er genehmigte einen Kredit von Fr. 15'000.00, damit die Kommission eine Fachperson beiziehen kann, die Vorschläge ausarbeitet.

Dabei sollen folgende Vorgaben eingehalten werden:

  • Weitere Begrünung der Begegnungszone
  • Zur Belebung und als "Farbtupfer" sind spielerische Elemente für Kinder, der Gemeinderat kann sich Bodenspiele und Schaukelobjekte vorstellen, vorzusehen
  • Ev. ist ein Kunstraum zu schaffen
  • Der Juraplatz ist als Platz mehr hervorzuheben
  • Zusätzliche Sitzgelegenheiten sollen beschattet sein
  • Das Anlegen eines offenen Bücherschranks ist zu prüfen
  • Zu Gunsten des Gewerbes sind zwei weitere Parkplätze anzulegen

Der Gemeinderat erhofft sich mit diesen Massnahmen, weiterhin zur Attraktivität der Einwohnergemeinde Lengnau beizutragen.